Kurzandacht März

„Betet allezeit mit allem Bitten und Flehen im Geist und wacht dazu mit aller Beharrlichkeit und Flehen für alle Heiligen.” Epheser 6,18

Mit unserem neuen Monatsspruch schließt der Apostel Paulus den Abschnitt ab, in dem er im Epheserbrief über die geistliche Waffenrüstung spricht. In diesem Kapitel geht es um einen geistlichen Kampf, in dem der Gläubige gegen die bösen Mächte kämpft. Im Vers 12 hat der Apostel die Gemeinde über die Grundlage gelehrt, dass die Gemeinde nicht gegen Menschen, sondern gegen Mächte und Gewalten des Bösen kämpft, die in einer anderen Dimension, in der geistlichen Welt sind. Die Bibel lehrt, dass es nicht nur unsere Welt gibt, sondern auch eine geistliche Welt. In der geistlichen Welt gibt es nicht nur solche Engel, die den  Menschen helfen und sie unterstützen, sondern in dieser Welt ist auch der Teufel mit seinen Dämonen gegenwärtig, deren Ziel es ist, dass die Menschen nicht an Jesus glauben und dass sie verloren gehen. In diesen geistlichen Kampf tritt der neue Mensch ein, nachdem er ein neues Leben von Gott bekommen hat. Der Gläubige kann durch das Gebet in diese geistliche Dimension hineintreten und seine geistliche Waffenrüstung benutzen. Wenn Jesus Christus uns erweckt hat, haben wir in der himmlischen Welt einen Platz bekommen (Eph. 2,6) und wir sind auch in der irdischen Welt mit einer konkreten Sendung und einem konkreten Auftrag unterwegs. Für einen Christen ist nicht nur diese Welt die Realität, sondern auch die andere Dimension, wo der Kampf um die Seelen geschieht. Jesus Christus hat den Sieg auf Golgatha schon errungen. Er ist durch das Gebet im Garten Gethsemane in den geistlichen Kampf für unsere Seite eingetreten. Schließlich hat Jesus auf Golgatha das Seelenheil für die ganze Welt möglich gemacht. Jetzt sendet er seine Jünger, damit noch viele Menschen aus der Falle des Teufels befreit werden. Unsere Aufgabe ist, dass wir füreinander beten und für die, die das Evangelium annehmen werden. Wir sind in dem Kampf gegen die bösen Mächte nicht allein, da das ganze Volk Gottes in diesem Krieg ist. Deshalb ist es unsere Aufgabe, dass wir für alle  Heiligen beten, damit sie den Mächten des Bösen widerstehen können. Wir wollen in diesem Monat besonders füreinander beten und danken, damit die Gläubigen immer wieder neue Kraft aus dem Himmel erfahren und dass wir vor dem Bösen bewahrt bleiben.

Euer Dániel

Kommentare sind geschlossen.